Maus

Mäuse sind kleine aktive Nagetiere, die schnell Kontakt zu Menschen aufnehmen, recht zahm werden können und sehr einfach zu versorgen sind. Es ist notwendig mehrere Mäuse zu halten, da es Gruppentiere sind. Mäuse sind schlau. Sie können Ihnen alles Mögliche beibringen und sie entdecken lassen. So verbessern Sie Ihre Beziehung zu Ihrer Maus.

Eine Maus kann ungefähr 6,5 bis 9,5 Zentimeter lang werden. Sie hat eine spitze Nase, große runde Ohren und einen nackten Schwanz. Sie werden durchschnittlich 2 Jahre alt.

Die Farbmaus wird am häufigsten als Haustier gehalten. Aber es gibt tausend verschiedener Arten von Mäusen. Mäuse leben in der Natur in Familiengruppen, in welchen eine strenge Rangordnung herrscht. Mit Hilfe von unter anderem Urin, markieren sie ihr Revier. Mäuse kommunizieren vor allem über Gerüche und Geräusche. Sie können gut klettern, springen und rennen.

 

Unterbringung:

Mäuse sind soziale Tiere, die es gewöhnt sind in Gruppen zu leben. Eine Maus muss gemeinsam mit mehreren Artgenossen gehalten werden. Halten Sie keine Männchen und Weibchen zusammen, denn die Chance, dass das Weibchen sehr schnell schwanger wird, ist groß. Das beste ist, die Tiere in Gruppen von 3 – 4 Mäusen zu halten.

Empfohlener Käfig: Ein geeignetes zu Hause für Mäuse ist eine Kiste aus Glas oder Plastik mit einem Deckel aus feinmaschigen Gazen. Minimal 60 x 40 cm und 30 cm hoch.

Sorgen Sie vor allem für genügend Möglichkeiten sich zu verkriechen, beispielsweise: Nagetierhäuschen, Äste, Heu, Tunnel, etc.

 

Bodenbedeckung für die Glas- oder Plastikkiste:

Die Gesundheit Ihrer Maus beginnt schon bei der Bodenbedeckung. Die Bodenbedeckung muss in erster Linie Urin gut absorbieren, staubfrei und auch sehr weich und komfortabel sein. Mit Cotton N Card kann die Maus ihr zu Hause selbst sauber halten.

 

Joris empfiehlt Ihnen Einstreu in dieser Reihenfolge:

 

Vergessen Sie nicht die folgenden Produkte: Äste, Kokoshäuser, Hamsterhäuser, Heu, Tunnel, Steine, etc. Aber nutzen Sie keine Materialien aus weichem Plastik. Käfig alle 2 Wochen vollständig reinigen, auch alle Accessoires. Sehr wichtig für die Hygiene.

 

Futter:

Im Zoofachgeschäft gibt es spezielles Mäusefutter zu kaufen. Mäuse sind von Natur aus Allesfresser. Sie können auch Kräuter, Gemüse (keinen Salat), Blumen, Stücke Ei, Stücke Käse, Kartoffeln, Katzen- und Hundefutter füttern.

 

Eine gute Ration:

  • Spezialrattenfutter aus guter Qualität
  • Kräuter, Gemüse, Blumen, Ei, Käse, Kartoffel, Hundefutterbrocken, etc.
  • Den ganzen Tag sauberes Trinkwasser

 

Mäuse-Checkliste von Joris:

Geräumiger Mäusekäfig
Schlafhäuschen
Staubfreies und gesundes Einstreu
Spezialmäusefutter
Kräuter, Gemüse, Blumen, Käsestücke, Ei, Katzenbrocken und Hundebrocken
Trinkflasche
Futternapf
Knabbermaterial
Anti Parasit/ Anti Räude
Transportbox
Nagelstein
Spielzeug und Laufrad
Nistmaterial

Joris No Smell kämpft für bessere Lebensumstände, gemeinsam mit drdknaagdierwinkel (viele Informationen kommen hierher) Konio, Bunny Bunch, Gooische Dierensuper und noch viele andere Clubs, die das Beste für Ihr Haustier wollen.

Sie wollen nicht nur verkaufen, sondern Ihnen die richtigen, notwendigen und verantwortungsbewussten Bedarfsartikel anbieten.