Hamster

Hamster sind kleine Nagetiere, die mit ihren dicken Bäckchen, weichem Fell und kurzen Beinchen kuschelig aussehen, und sehr zahm werden können. Hamster schlafen tagsüber. Vor allem der Syrische Hamster kann beißen, wenn man ihn weckt.

Der Hamster ist ein Nagetier das nachts und in der Dämmerung aktiv ist. Hamster werden häufig wegen ihres handlichen Formats als Haustier gehalten. Ein Hamster lebt am liebsten allein. Mehrere Hamster zusammen in einem Käfig verursachen meist Probleme. Ein Hamster kann zwischen 2 und 3 Jahren alt werden.

 

Hamsterkäfig:

Ein passender Käfig für den Hamster sollte ungefähr folgende Maße haben: 70 x 50 cm oder 80 x 40 cm, eine zusätzliche Etage ist angenehm sodass die Tiere mehr Raum haben. Ein 50cm tiefer Einstreubereich ist wichtig sodass der Hamster sich gut vergraben kann. Gitter wegen des Kletterns am liebste horizontal. Ein dunkler Unterschlupf ist notwendig, wie zum Beispiel eine Kokosnuss oder ein Hamsterhäuschen. Warnung: Nutzen Sie keine synthetische Hamsterwatte. Diese kann die Backentaschen oder den Darm der Hamster verstopfen. Durch die Fäden können auch die Pfötchen eingeschnürt werden.

 

Bodenbedeckung im Käfig:

Die Gesundheit Ihres Hamsters startet schon bei der Bodenbedeckung. Die Bodenbedeckung muss in erster Linie Urin gut absorbieren, staubfrei und auch sehr weich und komfortabel sein. Harte Bodenbedeckungen empfehlen wir aufgrund von Augen- und Hautirritationen nicht. Der Hamster kann von losem Einstreu seinen eigenen Lebensraum bauen und pflegen. Eine gute Bodenbedeckung kann auch gegen Langeweile helfen.

 

Joris empfiehlt Ihnen Einstreu in dieser Reihenfolge:

 

Futter:

Alle Hamsterarten brauchen tierische Eiweiße, um gesund zu bleiben. In der Natur fressen sie zum Beispiel Insekten, um diesem Bedürfnis nachzukommen. In vollständigem Hamsterfutter befinden sich alle Nährstoffe, die ein Hamster braucht. Man füttert besser Trockenfutter als Mischfutter. Aus Mischfutter fischt der Hamster sich häufig die leckeren aber fettigen und kalziumarmen Kerne und Nüsse heraus. So wird das Futter einseitig und das Tier kann eventuell an Knochenschwund erkranken. Die Menge Trockenfutter beträgt 10 – 12 Gramm pro Tag. Dieses kann mit Extra-Zutaten angereichert werden, wie: Kräuter, Gemüse, Käse Stücke, etc. Aber in Maßen.

 

Eine gute Ration:

  • Spezialhamsterfutter aus guter Qualität (Biks/Trockenfutter)
  • Kräuter, Gemüse und Blumen
  • Extras wie Käsestücke, Ei, Katzen- und Hundefutterbrocken
  • Den ganzen Tag sauberes Trinkwasser

 

Checkliste für den Hamster von Joris:

Geräumiger Hamsterkäfig mit zusätzlicher Etage
Keine synthetischen Watten als Nistmaterial
Spezialhamsterfutter (Biks/Trockenfutter)
Kräuter, Gemüse, Blumen, Käsestücke, Ei, Katzenbrocken und Hundebrocken
Trinkflasche
Futternapf
Nagematerial
Staubfreies und gesundes Einstreu
Transportbox
Bürste und Kamm
Nagelschere
Spielzeug


Joris No Smell kämpft für bessere Lebensumstände, gemeinsam mit drdknaagdierwinkel (viele Informationen kommen hierher) Konio, Bunny Bunch, Gooische Dierensuper und noch viele andere Clubs, die das Beste für Ihr Haustier wollen.

Sie wollen nicht nur verkaufen, sondern Ihnen die richtigen, notwendigen und verantwortungsbewussten Bedarfsartikel anbieten.